Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Erneuerung der Haltestreifen Kreuzung Südl. Ingolstädter Str. / Münchner Ring

> Mehr >


Gemeinsamer Antrag CSU FB Montessori

> Mehr >


Heckenrückschnitt im Bereich öffentlicher Geh- und Radwege

Antrag im Stadtrat

> Mehr >


FB vor Ort:

Im Recycling und Demontage Zentrum der BMW Group

> Mehr >


Stadt setzt FB-Vorschlag um:

Unterführung bekommt rote Radwegefurten

> Mehr >


+++ Unterführung, quo vadis? +++


FB-Stadtratsanfragen:

+++ Scharfkantige Bordsteine bei Straßen- u.Gehwegerneuerungen +++

FB-Anträge im Stadtrat:

+++ Rotfärbung weiterer Radwegefurten im Stadtgebiet +++

+++ Errichtung einer Terrasse über der Stadtbiliothek +++

+++ Errichtung weiterer FunCourts für Jugendliche +++

+++ Beteiligung am Sammel- und Ver- wertungssystem "ÖLI" +++

+++ Behinderten-WC´s in städt. Gastronomie- betrieben +++

+++Lärmbelastung Südliche Ingolstädter Straße+++

+++zu Siedlung „Am Geflügelhof“+++

+++ Alle Anträge und Anfragen im Überblick +++


FREIE BÜRGER
auf Facebook

Dort finden Sie Meinungen und Standpunkte der FREIEN BÜRGERSCHAFT Unterschleißheim.

Einfach anmelden
und dabeisein

Seiteninhalt

Transportwagen auf den Friedhöfen installiert

Neuer Service erleichtert die Grabpflege

Er hatte die Idee zu diesem neuen „Leihwagerlservice“ und probiert ihn als Erster gleich einmal selbst aus. Hier auf dem Foto auf dem Waldfriedhof: Roland Schreitter mit der 2. Vorsitzenden der FREIEN BÜRGERSCHAFT Caroline Schwarz

23.04.2015

Unterschleißheim -  Die Sonne scheint, die Blumen strecken ihre Köpfe aus der Erde - endlich hält der Frühling auch auf den Friedhöfen Einzug.

Aber nicht nur das gibt vor allem den älteren und den in ihrer Mobilität eingeschränkten Bürgerinnen und Bürgern Anlass zur Freude, denn seit dem    23. April 2015 stehen den Besuchern auf den Friedhöfen erstmals Transporthilfen zur Verfügung, die ihnen den Transport von Pflanzmaterialien und Gerätschaften sowie auch für die vollen Gieß-     kannen für die Grabpflege erleichtert.

Grabpflege kann eine schwierige Aufgabe sein und daher fällt es gerade diesen Personen oftmals schwer, wenn sie die zahlreichen und teilweise sperrigen und gewichtigen Utensilien für die Grabpflege auf dem weiten Weg vom Parkplatz bzw. vom Wasserbrunnen bis zu den letzten Ruhestätten ihrer Angehörigen tragen müssen.

Hierfür hat die Stadt nun praktische Erleichterungen geschaffen.


Auf Antrag der FREIEN BÜRGERSCHAFT wurden zwei Pfandstationen mit je­weils drei Transportwagen auf dem Waldfriedhof am Haupteingang neben dem Grablichterautomaten und auf dem Friedhof Lohhof an der Nelkenstraße neben dem Eingangstor beim Seiteneingang Friedhofstraße, gegenüber Haus-Nr. 3, aufgestellt. Die wendigen Handwagen besitzen eine verzinkte Stahlwanne mit einer Tragkraft von 300 Kilogramm und können mit ihrer nahezu auf Bodenhöhe angebrachten Transportwanne besonders leicht be- und entladen werden.

Das Pfandsystem funktioniert nach dem Einkaufswagen-Prinzip: Man leiht sich den Transportwagen gegen ein Pfand in Höhe von 2,00 Euro aus. Nach ordnungsgemäßer Rückgabe erhält man die Geldmünze wieder zurück. Mit dem Pfandsystem soll verhindert werden, dass die rollenden Helfer nach ihrer Inanspruchnahme willkürlich verstreut auf dem weitläufigen Friedhofsgelände abgestellt werden.

Für die Anschaffung der 2 Pfandstationen mit den 6 Handwagen investierte die Stadt insgesamt rund 2.400 Euro.

Zu hoffen ist nun, dass mit den Transportwagen sorgsam umgegangen wird und die Bürgerinnen und Bürger viel und lange Freude damit haben werden. Bei guter Frequentierung kann nach Aussage der Stadtverwaltung durchaus darüber nachgedacht werden, ob noch weitere solcher Pfandstationen mit Handwagen für die städtischen Friedhöfe in Unterschleißheim angeschafft werden.

Roland Schreitter

FREIE BÜRGERSCHAFT Unterschleißheim

Zum Seitenanfang