Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Erneuerung der Haltestreifen Kreuzung Südl. Ingolstädter Str. / Münchner Ring

> Mehr >


Gemeinsamer Antrag CSU FB Montessori

> Mehr >


Heckenrückschnitt im Bereich öffentlicher Geh- und Radwege

Antrag im Stadtrat

> Mehr >


FB vor Ort:

Im Recycling und Demontage Zentrum der BMW Group

> Mehr >


Stadt setzt FB-Vorschlag um:

Unterführung bekommt rote Radwegefurten

> Mehr >


+++ Unterführung, quo vadis? +++


FB-Stadtratsanfragen:

+++ Scharfkantige Bordsteine bei Straßen- u.Gehwegerneuerungen +++

FB-Anträge im Stadtrat:

+++ Rotfärbung weiterer Radwegefurten im Stadtgebiet +++

+++ Errichtung einer Terrasse über der Stadtbiliothek +++

+++ Errichtung weiterer FunCourts für Jugendliche +++

+++ Beteiligung am Sammel- und Ver- wertungssystem "ÖLI" +++

+++ Behinderten-WC´s in städt. Gastronomie- betrieben +++

+++Lärmbelastung Südliche Ingolstädter Straße+++

+++zu Siedlung „Am Geflügelhof“+++

+++ Alle Anträge und Anfragen im Überblick +++


FREIE BÜRGER
auf Facebook

Dort finden Sie Meinungen und Standpunkte der FREIEN BÜRGERSCHAFT Unterschleißheim.

Einfach anmelden
und dabeisein

Seiteninhalt

FREIE BÜRGERSCHAFT für Volksbegehren

17.04.2014

FREIE BÜRGERSCHAFT unterstützt Volksbegehren

 

UNTERSCHLEIßHEIM -  Das Volksbegehren der FREIEN WÄHLER in Bayern zur Wahlfreiheit von acht- und neunjährigem Gymnasium ist zulässig. Vom 03. bis 16. Juli 2014 findet die zweiwöchige Eintragungsfrist statt. Damit es zu einem Volksentscheid kommt, müssen sich mindestens zehn Prozent der Wahlberechtigten in die in den Rathäusern ausgelegten Listen eintragen. Die FREIE BÜRGERSCHAFT (FB) unterstützt das Volksbegehren in Unterschleißheim. Sie sieht in der Wahlfreiheit die Chance, dass leistungsstärkere Schüler das G8 wählen und somit ihre Ausbildung früher abschließen könnten, während im G9 für andere Schüler mehr Zeit zum Lernen bleiben würde. Nimmt man das letzte erfolgreiche Volksbegehren zur Abschaffung der Studiengebühren zum Maßstab, so ist durchaus Optimismus angezeigt, dass nun auch die Unterschriften-Hürde für das Volksbegehren zur Wahlfreiheit von acht- und neunjährigem Gymnasium genommen werden wird, denn eine gute Bildungspolitik ist für alle Gesellschaftsschichten relevant.

Roland Schreitter

FREIE BÜRGERSCHAFT Unterschleißheim