Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Überprüfung Abrechnung der Straßenbaukosten

Antrag im Stadtrat

> Mehr >


Volksbegehren der Freien Wähler in Bayern gestartet

> Mehr >


Südliche Ingolstädter Straße: Kostenverteilung immer noch großes Geheimnis

> Mehr >


FREIE BÜRGER haben neuen Vorstand gewählt

> Mehr >


Jahreshauptversammlung 2017

> Mehr >


Erneuerung der Haltestreifen Kreuzung Südl. Ingolstädter Str. / Münchner Ring

> Mehr >


Gemeinsamer Antrag CSU FB Montessori

> Mehr >


Heckenrückschnitt im Bereich öffentlicher Geh- und Radwege

Antrag im Stadtrat

> Mehr >


FB vor Ort:

Im Recycling und Demontage Zentrum der BMW Group

> Mehr >


Stadt setzt FB-Vorschlag um:

Unterführung bekommt rote Radwegefurten

> Mehr >


+++ Unterführung, quo vadis? +++


FB-Stadtratsanfragen:

+++ Scharfkantige Bordsteine bei Straßen- u.Gehwegerneuerungen +++

FB-Anträge im Stadtrat:

+++ Rotfärbung weiterer Radwegefurten im Stadtgebiet +++

+++ Errichtung einer Terrasse über der Stadtbiliothek +++

+++ Errichtung weiterer FunCourts für Jugendliche +++

+++ Beteiligung am Sammel- und Ver- wertungssystem "ÖLI" +++

+++ Behinderten-WC´s in städt. Gastronomie- betrieben +++

+++Lärmbelastung Südliche Ingolstädter Straße+++

+++zu Siedlung „Am Geflügelhof“+++

+++ Alle Anträge und Anfragen im Überblick +++


FREIE BÜRGER
auf Facebook

Dort finden Sie Meinungen und Standpunkte der FREIEN BÜRGERSCHAFT Unterschleißheim.

Einfach anmelden
und dabeisein

Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 2017

Kommunalpolitik braucht Freie Wähler

 

Am 29.11.2017 findet um 19:00 Uhr im Nebenraum der Ratsstuben, bald „Fröhlich`s am Rathausplatz“, die Jahreshauptversammlung der FREIEN BÜRGERSCHAFT Unterschleißheim e.V. statt. Auf der Tagesordnung stehen diesmal neben den Informationen über die aktuellen Aktivitäten in der Stadtpolitik Neuwahlen des Vorstandes.

 

Die Freien Wähler sind besonders in Bayern flächendeckend in fast allen Kommunen vertreten. Die Freien Wähler stellen mit Ihren Ortsverbänden nach der CSU die meisten Bürgermeister und aktuell 10 von 72 Landräten in Bayern. Die Freien Wähler sind in ihren inhaltlichen Positionen der politischen+ Mitte zuzuordnen und widmen sich ohne ideologisch übergeordnete „Parteilinie“ den anstehenden Aufgaben des politischen Alltags. Seit 2008 sind wir auch im Landtag vertreten.

 

Frei von parteipolitischen Prinzipien werden teils liberale (Stärkung von Bürger- und Menschenrechten, Mittelstandsförderung, öffentliche Haushaltsdisziplin), teils konservative (Personalaufstockung der Sicherheitskräfte, Drogenbekämpfung), teils sozialliberale (staatliche Daseinsvorsorge, Chancengleichheit in der Bildung, Wohnraumförderung) oder ökologisch-alternative Ziele (Energiepolitik, Wasserwirtschaft) vertreten. Arbeitsschwerpunkte in der bayerischen Landespolitik waren seit 2008 die Bildungs- und Hochschulpolitik (Abschaffung der Studienbeiträge sowie des G8), die Förderung erneuerbarer Energien, die Hinterfragung von Großprojekten (Dritte Startbahn des Flughafens München, Donauausbau, Zweite Stammstrecke der S-Bahn München). Mit dieser pragmatischen Politik jenseits ideologischer Festlegungen ist den Freien Wählern seit Jahren schon gelungen, worum in Berlin durch die Jamaika-Sondierer seit Wochen gerungen wird.

 

Derzeit sind wir im Stadtrat mit zwei Mandatsträgern vertreten. Bei uns wird ergebnisoffen ohne Fraktionszwang diskutiert und entschieden. Wir setzen uns ein für eine geordnete maßvolle Ortsentwicklung und die längst anstehenden Korrekturen in der Verkehrspolitik. Sowohl die verantwortungsbewusste Haushaltsplanung und -Umsetzung, wie eine vorausschauende Entwicklung unserer Bildungslandschaft liegen uns am Herzen. Mit einigen Bürgerentscheiden haben wir uns in den vergangenen Jahren unmittelbar mit den Bürgern für die Lösung von der Ortspolitik sträflich vernachlässigten Problemen gewidmet. Aktuell setzen wir uns für eine bürgerfreundliche Abrechnung von Straßenbaubeiträgen ein und beschäftigen uns kritisch mit den Haushaltsplanungen fürs kommende Jahr. Bei der Kostenkontrolle auffällig teurer Bauvorhaben sind wir ebenso aufmerksam wie bei unverhältnismäßigen Ausgaben für Projekte außerhalb der originären Aufgaben unserer Kommune.

 

Ich lade Sie herzlich ein, bei der FREIEN BÜRGERSCHAFT mitzumachen. Gemeinwesen braucht ehrenamtliches Engagement. Kommen Sie zu uns und unterstützen Sie damit unsere Arbeit für die Bürger dieser Stadt.

 

Martin Reichart

FREIE BÜRGERSCHAFT Unterschleißheim e.V.